23.04.2013

Ansichten: 11.538


Theater und Netz

Zu dieser erfrischenden Kombination findet ein Kongress statt. Die Idee stammt von Nachtkritik. Veranstalter sind die Heinrich Boell Stiftung* und die Bundeszentrale für politische Bildung. Das Progamm ist hier.

Auf dem Podium geht es am 9.5. um „Die Netzgesellschaft“. Stefan Kaegi (Rimini Protokoll), Joachim Lux (Intendant Thalia Theater Hamburg), Carsten Werner (Die Grünen, Mitglied der Bremischen Bürgerschaft) und ich unterhalten uns. Moderation: Nikolaus Merck (nachtkritik.de).

Bin selbst sehr gespannt. Geht es um Bühnen, um Szenen, um Kultur(en)? Das lässt sich ja vielfältig beleuchten. Und ganz pragmatisch wäre auch zu erörtern: Wie ändert sich Theater durch Digitalisierung? Welche Chancen gibt es?

* = Was hat der Bindestrich getan, dass er so ignoriert wird?

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.