05.09.2014

Ansichten: 8.044


Vexierbild

(Da Twitter in die Timeline eingreift, noch ein Grund, kleines Unfertiges in die Blogform zu bringen)

Folgende Animation bebildert den Artikel „See how Mac magically decluttered our desks over past 30 years“:

Ein Vexierbild der Digitalisierung.

Ein Vexierbild der Digitalisierung.


http://bestreviews.com/best-home-office-desks#evolution-of-the-desk

Das kann man so sehen, wenn man den Blick auf die Vergangenheit richtet. Auf den zweiten Blick, von der heutigen Realität aus betrachtet, sieht man aber noch ein „desk“ und eine neue Überschrift „See how Mac magically cluttered our desks over past 30 years.“
Man muss sicher nicht so weit gehen, aber anregend ist es.

PS.: Software enthält Modelle der Welt ohne Kontext. Sie vereinfacht – „Freundschaft“ statt komplexer Beziehung. Sie bietet Formate an, die wir benutzen können, das „Posting“ zum Beispiel und den „Kommentar“. Auch die Iconreihen auf dem Desktop zeigen diesen formalen Angleichungsprozess. Der Schreibprozess eines Krimiautors und der Analyseprozess eines Financial Planners, so verschieden sie sind, sie klingen auf dem Desktop mit gleichartigen Symbolen für die Werkzeuge an. Ihre Schreibtische sehen gleich aus. Vielleicht sollte der Schreibtisch gar nicht Schreibtisch heissen, sondern Desktopdesk, damit wir nicht durcheinanderkommen in den Vorstellungen vom Wesen der Tätigkeiten, der gleichartigen Werkzeuge, der gleichen Schreibtische?

PPS.: Das Bild suggeriert, was Marc Andreessen 2011 so plakativ geschrieben hat: „Why Software is eating the world„, was auch sein Partner Ben Horowitz glaubt. Hier ist eine Verbindung sowohl zur aktuellen Uber- und AirBnB-Diskussion als auch zur Frage, ob „Disruption“ nur ein Modewort ist, was auch gerade diskutiert wird. Ich glaube nicht, dass Software „die Welt frisst“, sondern dass softwarebasierte Unternehmensprozesse und Marktprozesse den alten Prozessen überlegen sind: der Schreibtisch ist ein schönes Bild dafür, wenngleich ich persönlich noch immer dem Papier verhaftet bin, weil ich mit den damit im Zusammenhang stehenden Kulturtechniken tiefer verstehen kann. Die Animation täuscht aber auch sehr, weil — wie übrigens auch Horowitz oben schreibt – die Transformation Unternehmen und Märkte ganz unterschiedlich trifft. Im Bereich von Maschinenbau, Automotive, Anlagenbau sind ja hybride Einheiten aus Hard- und Software der Kern, eine Produktionssteuerungssoftware ist nicht nur „Software“, sondern ist die Essenz von Knowhow in der Fertigung. Hier ist, um im Bild zu bleiben, „im inneren Laptop-Schreibtisch“ das Knowhow, das von dem aussen gar nicht getrennt werden kann.

Kommentar schreiben

2 Komentare zu
“Vexierbild”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.