26.11.2014

Ansichten: 3.068


Von Kybernetik zu künstlicher Intelligenz

Keine geringere als die Frage „Wie sieht unser Leben der Zukunft aus?“ soll ich am 3.12. bei einem Kamingespräch mit dem Cyborg-Aktivisten Stefan Greiner (Mitgründer Cyborgs e.V.) diskutieren. Die Antwort lautet natürlich „Keine Ahnung – und warum „unser“ Leben?“, aber bis zum 3.12. finden wir hoffentlich neue Fragestellungen, die von der Eingangsfrage so ablenken, dass es keiner merkt. Unterhaltsam wird es ganz bestimmt. (Veranstalter Collaboratory e.V., ein im wesentlichen von Google finanzierter Verein zu Internet und Gesellschaft).

Das Gespräch wird sich um Möglichkeiten, aber auch ethische Grenzen des Cyborgismus drehen. Wir sind mitten im Thema „Mensch und Maschine“ (Extension, Modifikation, Zurechnung usw) und mitten in den Themen Humanismus und Evolution. Ich würde sogar noch eine Prise Technokratie und Menschenbild dekorativ an den Diskursrand legen. Bevor wir uns aber damit überfordern, reden wir noch über Künstliche Intelligenz und Cyber-physical Systems. It´s easy, mobisi.

Cyber-Kamingespräch zu Smart Society: “Von Kybernetik zu künstlicher Intelligenz. Wie sieht unser Leben der Zukunft aus?“. Berlin, basecamp.

Kommentar schreiben

3 Komentare zu
“Von Kybernetik zu künstlicher Intelligenz”

  1. Spannend. Aber Berlin ist mir zu offroad.
    Empfehle Klaus Mainzer (den kennst du ja;) , Leben als Maschine
    Und: Chemie des Cyborgs (http://arabesken.juergen-luebeck.de/chemie-des-cyborgs/)

    1. Christoph Kappes sagt:

      Video wird wohl heute live gehen. Ich verlinke es dann oben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.